Bücherregal
Montag, 22. April 2013

Die Südstadtdetektive

Der dreizehnjährige M Punkt – die Kurzform für Marius Maximilian Magnus – erhält einen mysteriösen Telefonanruf. Der Anrufer behauptet, entführt worden zu sein – allerdings im Jahr 1969. Als M Punkt und seine Freunde beschließen, den Fall aufzuklären, befinden sie sich bereits mitten in einem unfassbaren Abenteuer zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Können sie es schaffen, das Opfer zu befreien, ohne dabei das Zeitgefüge der Welt gefährlich durcheinanderzubringen?

  • Die interessante Schilderung und die hautnahe Beobachtung bringt nicht nur für Leseratten der "Pänz" aus der Südstadt von Köln, sondern auch für Erwachsene vielseitigen Lesestoff und Unterhaltung. Die Mitglieder der Jugendbande "Südstadtdetektive" erleben ein brisantes Abenteuer mit dem "Zeitsprung" zwischen der ersten Mondlandung im Jahre 1969 und der Jetztzeit. Das Buch ist so fesselnd geschrieben, dass man es erst weglegt, wenn die mysteröse Geschichte um eine Geiselnahme aufgeklärt ist. . . .
    Ludger Gülker, am 03. April 2013

Kommentieren

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

  • Die Südstadtdetektive – Offizielles Cover
  •  
  • Kinder- / Jugendkrimi

    • 2661
    • 1